GEW-Kreisverband Stendal

1000 Lehrkräfte wehren sich gegen versteckte Erhöhung der Arbeitszeit

Etwa 1000 Lehrkräfte aus den Schulen Sachsen-Anhalts, darunter auch Mitglieder unseres Kreisverbandes,  haben unter lautem Protest am 19. Juni auf dem Magdeburger Domplatz gegen einen Versuch des Bildungsministeriums demonstriert, die Arbeitszeit der Lehrkräfte klammheimlich zu erhöhen. Das Bildungsministerium plant unter anderem, Altersanrechnungsstunden für ältere Lehrkräfte künftig um 2 Lebensjahre nach hinten zu verschieben und Anrechnungsstunden für die Arbeit in der gymnasialen Oberstufe zu kürzen. Der Philologenverband hat zwischenzeitlich erklärt, einen Teil der Kürzungen als faulen Kompromiss mittragen zu wollen. Dazu ist die GEW nicht bereit. Bereits mit 6o Jahren sind viele Lehrkräfte ausgepowert und auf die Altersermäßigung dringend angewiesen, um die pädagogische Arbeit mit den Kindern bewältigen und den Renteneintritt halbwegs gesund erreichen zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.