GEW-Kreisverband Stendal

Warnstreik der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder

Über 250 KollegInnen aus dem Landkreis Stendal sind dabei

27.02.2019
Mit mehr als 2300 Kolleginnen und Kollegen machen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Magdeburg mehr Druck auf die Tarifverhandlungen der Länder. Bereits in den vergangenen Tagen forderten viele Gewerkschafter auf Kundgebungen in Halle, Halberstadt, Dessau und in anderen Bundesländern von den Arbeitgebern, ein akzeptables Angebot zu unterbreiten. Die laute Forderung auf der Kundgebung vor dem Magdeburger Finanzministerium: Unsere Arbeit ist mehr wert! ‚

Bester Sonnenschein, viele bekannte Gesichter, gemeinsame Forderungen und eine tolle Stimmung – so die kurze Zusammenfassung eines Kollegen.

Am 28.02.2019 findet die nächste Verhandlungsrunde zwischen der Tarifkommission der Länder und den Gewerkschaften in Potsdam statt. Es wird höchste Zeit, dass die Finanzminister der Länder ein akzeptables Abgebot unterbreiten. Wenn nicht, sehen wir uns gemeinsam wieder. Und dann sind wir noch mehr! So die letzten Worte auf der Kundgebung in Magdeburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.