GEW-Kreisverband Stendal

Warnstreiks am 27. Februar auch im Landkreis Stendal – GEW erhöht Druck in der Tarifrunde der Länder

24.02.2019
Wie bereits in den letzten Tagen im Süden des Landes Sachsen-Anhalt werden nun auch die Warnstreiks in der aktuellen Tarifrunde der Länder den Norden unseres Landes erreichen.

Im Landkreis Stendal sind alle Tarifbeschäftigten im Geltungsbereich des TV-L, insbesondere die Beschäftigten der öffentlichen Schulen und der Hochschule Magdeburg-Stendal aufgerufen, sich am 27. Februar am ganztägigen Warnstreik zu beteiligen. Mit der Bahn und mit Streikbussen werden die Streikteilnehmer von Tangerhütte, Havelberg, Tangermünde, Bismark, Seehausen, Osterburg und Stendal zur großen Streikkundgebung nach Magdeburg fahren. Die Kundgebung, zu der Teilnehmer aus allen Landkreisen des nördlichen Sachsen-Anhalt erwarten werden, wird um 11 Uhr vor dem Finanzministerium beginnen.

Die Rückmeldungen für die Streikbusse / Bahn benötigt der Kreisvorstand bis Montag, 25.02.19, spätestens 16 Uhr.

Die von den Gewerkschaften GEW und ver.di angekündigten Warnstreiks sollen mit Blick auf die am 28. Februar beginnende 3. Verhandlungsrunde ein klares Zeichen setzen. „Die Arbeitgeber der Länder sind aufgefordert, sich endlich zu bewegen und ihre bisherige Haltung aufzugeben.“, so Eva Gerth, Landesvorsitzende der GEW Sachsen-Anhalt. „Deshalb sind auch für die kommende Woche die tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer sowie Pädagogische Mitarbeiter*innen und Hochschulbeschäftigte aufgerufen, in den Warnstreik zu treten.“
donwload Mitgliederbrief alle Schulformen 
download Brief an Unentschlossene
download Warnstreikaufruf SDL-2019_02_27
download Fahrplan 2019
download Warnstreik-Rückmeldung
download Elternbrief 2019
download Fragen und Antworten zum Streikrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.